Neues aus dem Gemeinderat

Am 31.08.2022 fand eine Gemeinderatssitzung statt. Ich möchte Sie hiermit über folgende dort besprochene Themen informieren:

Wassersituation in der Gemeinde: Zu diesem Tagesordnungspunkt war Herr Leif Lorscheider, Werkleiter der VG-Werke, anwesend. Herr Lorscheider teilte mit, dass das Befüllungsverbot von Pools und das Spargebot innerhalb der VG Simmern-Rheinböllen ausgesprochen wurde, da es in diesem Bereich zu Wasserknappheit kam. Innerhalb der Verbandsgemeinde besteht zwischen den meisten Gemeinden eine Verbundleitung über die bei Wassermangel in einem Brunnen über einen anderen dies ausgeglichen werden kann. Lediglich die Ortschaften Dichtelbach und Erbach sind nicht an diesem Verbundsystem angeschlossen. Sie können derzeit nur das eigene Wasser nutzen. Lorscheider betont, dass derzeit die Wasserversorgung in Dichtelbach genauso sicher oder unsicher ist wie in den übrigen Orten der VG. Der Verbrauch der OG Dichtelbach war und ist derzeit gesichert, damit dies so bleibt wurde das Spargebot und Befüllungsverbot ausgesprochen.

An einer Lösung, um die Ortsgemeinden Erbach und Dichtelbach in das Verbundsystem zu integrieren, wird derzeit gearbeitet. Hierzu ist ein Ingenieurbüro beauftragt, dass verschiedene Lösungen erarbeiten soll. Um die Wasserversorgung zu sichern, könnten evtl. auch derzeit inaktive Schürfungen wieder aktiviert werden, auch eine Verbindung zwischen der OG Dichtelbach und Erbach ist denkbar, ebenfalls eine Noteinspeisung durch Rhein-Hunsrück Wasser, da deren Leitung über die Bacharacher Straße führt. Auch Brunnen sollen regeneriert werden, dies ist in Dichtelbach nicht möglich, da hierzu der Brunnen dafür ca. 3 Wochen abgestellt werden müsste. Es sind also verschiedene Lösungsansätze möglich. Einen konkreten Zeitplan für die Umsetzung eines oder mehrerer Vorschläge konnte jedoch nicht angegeben werden. Man habe den Abbau der „Insellösung“ im Fokus, aber wohl eher auf längere Sicht.

Energiesparmaßnahmen in der Ortsgemeinde: Die aktuelle Energiekrise nimmt in der öffentlichen Diskussion einen großen Raum ein und stellt uns alle vor große Herausforderungen. Die Preise für Benzin, Heizöl, Gas und Strom sind bereits stark gestiegen. Wir haben uns im Gemeinderat Gedanken gemacht, wie wir die Bürger*innen in dieser Situation unterstützen und ein Stück weit entlasten können. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat die Durchführung eines LED-Tauschtages beschlossen. Hier kann jeder Haushalt aus Dichtelbach bis zu 10 Glühbirnen plus zwei Leuchtröhren gegen energiesparende LED´s tauschen. Die Kosten übernimmt die Ortsgemeinde. Zusätzlich übernimmt die Ortsgemeinde einen Anteil von bis zu 30 € je Energieberatung für Wohngebäude. Der LED-Tauschtag soll am 21.10.2022 ab 17.00 Uhr in der Römerhalle in Dichtelbach durchgeführt werden. Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor. An dem Termin wird auch die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz anwesend sein und wird Sie über die Energieberatung für Wohngebäude informieren. Weitere Informationen zum LED-Tauschtag folgen noch. Darüber hinaus hat der Gemeinderat beschlossen, die Straßenbeleuchtung in der Zeit von 0.30 bis 5 Uhr abzuschalten. Dadurch lässt sich der Stromverbrauch um ca. 4.600 bis 4.900 KWh pro Jahr reduzieren. Es muss allerdings noch eine entsprechende Kennzeichnung der Straßenlampen vorher erfolgen.

Einbahnstraßenregelung „Auf der Kreuzwies“: Der Gemeinderat hat beschlossen die Einbahnstraßenregelung in der Straße „Auf der Kreuzwies“ so zu belassen wie sie ist und zusätzlich noch ein weiteres Schild „Durchfahrt verboten“ aufzustellen.

Dichtelbach den 11.09.2022                             Kevin Keber, Ortsbürgermeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.