Aus dem Gemeinderat

Am 26.01.2022 fand die erste Gemeinderatssitzung dieses Jahres statt. Nachfolgend möchte ich Sie über verschiedene Entscheidungen des Rates informieren und Sachstände mitteilen.

Für die Jahre 2023 und 2024 ist der Ausbau der Kreisstraßen K-45 und K-48 vorgesehen (Rheinböllener Straße-Seeland und Kohlhof). Diese Mitteilung hat den Gemeinderat (positiv) überrascht, da auch gemeindeeigene Projekte davon betroffen sind. Es ist Geld für eine Glasfaserhauptleitung durch den gesamten Ort vorgehsehen, die auch das Neubaugebiet „Auf der Heide“ versorgen soll. Weiterhin geht der Hausanschluss des Abwasserkanals der Römerhalle weit in die Straße hinein. Für beide Projekte müssen der Bürgersteig und / oder die Straße geöffnet werden. Beides ist mit enormen Kosten verbunden und es wäre Unsinn, wenn die Gemeinde in 2022 die Bürgersteige und Straßen aufreißt, nur damit diese in 2023 noch einmal erneuert werden. Leider steht noch kein genauer Zeitplan für den Straßenausbau der Kreisstraßen fest. Wir bleiben mit den zuständigen Verwaltungen in Kontakt und müssen abwarten, wie deren Planungen konkret aussehen werden.

Die Ortsgemeinde wird sich auch weiterhin finanziell an der Unterhaltung der Bürgerbusse beteiligen. Weiterhin wurde der Bericht der Jugend- und Familienbeauftragten für das Jahr 2021 vorgetragen. Trotz Corona ist es unserer Jugend- und Familienbeauftragten Anika Huhn gelungen verschiedene Aktivitäten anzubieten. Die „Dichtelbach Ralley“ oder die Familienwanderung seien hier nur beispielhaft genannt. Der Gemeinderat diskutiert derzeit darüber, welche Möglichkeiten es gibt Aufenthaltsmöglichkeiten für Jugendliche in der Ortsgemeinde zu schaffen. Jugendliche können sich gerne einbringen und mich persönlich oder unsere Jugend- und Familienbeauftragte ansprechen. Ich stehe gerne z.B. in der Sprechstunde dafür bereit.

Die Ortsgemeinde wurde durch die Verbandsgemeindeverwaltung dazu aufgefordert ihren Notrufknopf mit der angeschlossenen Sirene zu demontieren. Hintergrund ist die Tatsache, bei einer Alarmierung über die an den Notknopf angeschlossene Sirene lediglich die örtliche Feuerwehr alarmiert wird und keine Alarmierung der „Integrierten Leitstelle“ mit den angeschlossenen Hilfsorganisationen erfolgt. In der Sitzung am 16.12.2021 wurde durch den Ortsbürgermeister mitgeteilt, dass die Telekom die letzte öffentliche Telekommunikationsstelle an der Bushaltestelle in der Rheinböllener Straße zurückbauen wird, da sie keinen Bedarf mehr dafür sieht. Auch hierüber wird zukünftig kein Notruf mehr abgesetzt werden können. Mit einem Rückbau des Notknopfes am Multifunktionshaus würde somit die letzte Möglichkeit in der Ortsgemeinde entfallen ohne Telefon oder Mobilfunk irgendeine Art von Hilfe zu organisieren. Gerade die Hochwasserflut im Ahrtal im Jahr 2021 hat jedoch gezeigt, wie wichtig es ist, Hilfe dezentral organisieren zu können und es gilt es sich mehrere Möglichkeiten offen zu halten. Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Dichtelbach hält einstimmig an der Alarmierungsmöglichkeit des Notknopfes vorerst fest und verzichtet auf einen Rückbau. Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass im Notfall immer über die bekannten Notrufnummern Hilfe zu organisieren ist. Der Notknopf bietet lediglich – quasi als letzten Ausweg – die Möglichkeit (wenn Telefon und Mobilfunk ausgefallen oder nicht verfügbar sind) die örtliche Feuerwehr zu alarmieren und darauf aufmerksam zu machen, dass Hilfe benötigt wird.

Wegen dem Bau eines weiteren Windrades ist die Ortsgemeinde mit möglichen Betreibern im Gespräch. Es soll auch die Möglichkeit einer Beteiligung der Bürger*innen eröffnet werden. Wir sind hier im Gespräch und werden informieren, sobald es neue Erkenntnisse gibt. Weiterhin sind wir noch mit dem Beseitigen des Wasserschadens in der Römerhalle beschäftigt. Kleinere Arbeiten müssen noch ausgeführt werden, so dass die Halle wieder in einen guten Zustand versetzt ist.

Baumschnitt in der Ortslage

Letztes Jahr musste ein Baumkatester für Bäume in der Ortslage erstellt werden. Dabei wurden die Bäume in der Ortslage begutachtet und festgehalten, welcher Rückschnitt vorgenommen werden muss. Mittlerweile wurde über die Verbandsgemeindeverwaltung eine Fachfirma beauftragt, welche den Baumschnitt vornimmt. Diese Firma wird in den kommenden Wochen die Arbeiten aufnehmen.

Interesse an einem Jugendraum?

Liebe Jugendliche,

wünscht ihr euch einen Raum als Treffpunkt? Wo ihr unter euch seid und euch selbst organisieren könnt? Zum Chillen, Zocken, Musik hören und Freunde treffen. Dann meldet euch gerne. Die Gemeinde befindet sich gerade in Abstimmung mit dem Sportverein welche Möglichkeit es gibt Räumlichkeiten als Jugendraum zur Verfügung zu stellen. Geplant ist im Frühjahr/Sommer zu starten.

Wir werden uns in den nächsten Wochen mit einem Flyer bei euch melden und weitere Details mitteilen.

Wer Interesse an einem Jugendraum hat, kann sich gerne unter 0171/7502362 oder anika.maehringer@gmail.com melden.

Viele Grüße

Anika Mähringer, Jugend- und Familienbeauftragte

Dichtelbach den 06.02.2022                  
Kevin Keber, Ortsbürgermeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.